An dieser Stelle nicht nur Bilder vom Schwebtember 2012, sondern auch ein kleiner Bericht unseres Vorsitzenden Armin Obert, der nur anhand eines Beispiels widerspiegelt, wie ein Schwebtember-Event aussieht. Viel Spaß beim Lesen...

 

Wind Süd-West, Startbahn 2-1

 

….so oder so ähnlich hätte Reinhard Mey seinen bekannten Song „Über den Wolken“ sicher begonnen, wenn er beim Schwebtember 2012 des Citroen CX Clubs e.V. dabei gewesen wäre.

 

In den Pfützen schwamm Hydrauliköl, schillernd wie ein Regenbogen, und man traf sich in der Luftaufsichtsbaracke des Flughafens Lahr/Schwarzwald. Gegen 10.00 Uhr fanden sich bei herbstlichem Wetter zunächst 14 Clubmitglieder mit 10 Fahrzeugen ein, darunter 6 CX, 2 SM, eine DS und ein C6.

 

Zum Mittagessen kamen dann später noch 3 Mitglieder und 2 CX dazu. Nach einer kurzen Einführung über die Geschichte des ehemaligen Militärflughafens Lahr, der in den 50er Jahren zunächst von den Franzosen (!), später von den Kanadiern als Nato-Flugplatz genutzt wurde und jetzt der zivilen Nutzung zur Verfügung steht, fuhren wir  im Konvoi einem „Follow-me“ Car folgend über das Vorfeld und einige Rollwege zur Feuerwache. Dort konnten die Teilnehmer die verschiedenen Feuerwehrfahrzeuge begutachten, darunter ein Feuerlöschfahrzeug mit zwei Motoren, einem 10-Zylinder-Motor für den Antrieb und einem zweiten 12-Zylindermotor für die Betätigung der Löscheinrichtung.

 

Interessant und sehr fotogen war der Besuch des Feuerwehrtowers mit den darunter parkenden Citroen. Im Anschluss folgte bereits einer der Höhepunkte des Treffens, dem Wettfahren auf dem 4 Kilometer langen parallelen Rollweg zur Start- und Landebahn. Jeweils 1 CX trat gegen SM, C6, DS oder einen anderen CX an. Das Adrenalin der Teilnehmer stieg beim Anblick der freien Piste deutlich an und man merkte die Vorfreude und Spannung. Als erstes „duellierten“ sich Guido Schubert und sein CX 25 GTI Turbo 2 mit einem SM. Guido holte alles aus seinem CX und so kam der SM erst oberhalb von circa 160km/h an dem CX vorbei und gewann denkbar knapp. Etwas gemächlicher ging das zweite Duell vonstatten als zwei CX Prestige Automatic an den Start rollten. Hier sollte nun nicht Beinfreiheit zählen, sondern wer als erster ins Ziel kam. Vermutlich aufgrund der kostbaren Fracht (= Ehefrau und Kind) unterlag der aus der Schweiz angereiste rote Serie-1-Prestige dem Serie-2-Prestige.

Das nächste Duell brachte eine interessante Kombination hervor, als sich ein CX 25 TRD Turbo 2 Limousine und eine 57er DS 19 zur Beschleunigungsorgie auf die Piste begaben. Wen wundert`s gewann der CX sehr deutlich das Rennen, obwohl die Sound-Wertung ganz klar an die DS ging, denn am Start hörte man den sonoren Sound der mittig angeordneten geraden Auspuffanlage dieser Ur-DS noch in über 3km Entfernung. Hätte es je einen Traction Avant 18CV Turbo Injection 30V gegeben, dann hätte er genauso geklungen, sensationell! Nächste Paarung war der CX 2400 GTI von Vorstandskollege Uwe Wertheimer, der gegen einen C6 2.7 HDI antreten musste, welcher das Rennen natürlich überlegen gewann. Als krönender Abschluss der Wettfahrten siegte dann mein CX 25 GTI Automatic völlig souverän gegen den frisch restaurierten SM von Ingo Lieb, aber nur weil dieser ab 150km/h kein Gas mehr gab und auf mich gewartet hat J

 

Nach dieser für alle Teilnehmer tollen Erfahrung durften wir dann auf der Start- und Landebahn des Flughafens unsere Citroen zum Fotoshooting aufreihen um dann später auf dem Vorfeld vor der in Lahr geparkten Lockheed Super Constellation noch weitere Fotos zu schiessen. An dieser Stelle vielen Dank an unseren Fotografen Guido Schubert für die gelungenen Bilder, die alle auf der Hompage des CX-Clubs zu sehen sind! Auf der anschließenden Fahrt in den nahegelegenen Schwarzwald kam dann auch die Sonne heraus und so konnten wir in echtem Schwarzwald-Idyll in circa 500 Metern Höhe in der Vesperstube Beck auf dem Schönberg bei Seelbach gemütlich Mittag essen.

 

Abschluss der Schwebtemberausfahrt war dann die gemeinsame Fahrt in und durch das benachbarte Elsaß mit dem Ziel der Oldtimerbörse in Lipsheim bei Strasbourg. Der Schwebtember 2012 war nach Ansicht der Teilnehmer eine ganz besonders abwechslungsreiche Ausfahrt und bleibt bestimmt noch lange in Erinnerung.

 

Euer
Armin Obert