Der CX im Motorsport

Der CX war nicht nur im Alltag sehr erfolgreich, sondern auch im Motorsport, was viele gar nicht wissen, aber auch nicht unbedingt mit einem komfortablen Fahrzeug wie einem CX verbinden. 

 

Den grössten Erfolg seiner Motorsport-Karriere feierte der CX wohl bei der Rallye Senegal 1977.
Insgesamt waren bei dieser mörderischen Rallye quer durch die Steppen und Wüsten Afrikas 30 Fahrzeuge am Start. Von diesen 30 Startern kamen nur 7 Fahrzeuge ins Ziel. Auf den ersten fünf Plätzen lage die 5 gestarteten CXe.

 

So etwas hatte es bis dahin noch nie gegeben und der CX konnte zeigen, wozu sein Fahrwerk fähig ist...


 

Fotos: © Citroën Communication -  Für vergrösserte Ansicht anklicken.

Einige weitere Ergebnisse

  • 1976 - Rallye Côte d'Ivoire - Côte d'Azur - Klasse der einachsig angetriebenen Fahrzeuge, (Tourenklasse) - CX 2200 belegten die Plätze 4, 5 und 6. Im Gesamtklassement der Rallye belegten die CXe den 13., 16. und 17. Platz.

  •  1976 - Marokko-Rallye  - 4. Platz im Gesamtklassement (CX 2200)

 

  •  1977 - Rallye Akropolis - 6. Platz im Gesamtklassement (CX 2400)

 

  •  1977 - Rallye London-Sidney - 3., 4. 7. und 10. Platz im Gesamtklassement sowie Sieger der Konstrukteurs-Meisterschaft (CX 2400)

 

  •  1977 - Tour du Sénégal - der CX (am Start waren CX 2200, CX 2400 sowie CX 2400 GTi) beleg die ersten fünf Plätze. Von 5 gestarteten CXen kommen alle fünf ans Ziel - von den insgesamt 30 anderen Startplätzen kamen nur zwei weitere Fahrzeuge überhaupt ins Ziel.
  •  1978 - Rallye Monte Carlo - 1.Platz in der Klasse der Diesel-Fahrzeuge (CX 2200 D), der Beweis, daß auch Diesel sportlich sind und der CX den anderen Diesel-Fahrzeugen überlegen war...
 
  •  1978 - Tour du Sénégal - der CX verteidigt den Titel und fährt noch den 2., 3. und 6. Platz ein. Ebenso gewinnt Citroen die Konstrukteurs-Wertung (am Start nur CX 2400 GTi)
  •  1979 - Rallye Mistral - 1. Platz der Gruppe 2 und 2. Platz der Gesamtwertung für einen CX 2400 GTi